Mittwoch, 10.05.2017 – Vortrag von Hubert KAMMERLANDER:       

Die Zirbe und ihre vielfältige Wirkung auf den Menschen

Wo und Wann: Die Vorträge der NAGO finden in der neuen Stadtbücherei Lienz, Egger-Lienz-Platz 2 (Vortragsraum; Zutritt über Innenhof) statt und beginnen jeweils pünktlich um 19.30 Uhr.

Die Zirbe wird gerne auch „Königin der Alpen“ genannt. Diese frostharte Baumart gedeiht selbst in sehr hohen Gebirgsregionen und bildet dort oft die Wald- und Baumgrenze. Auch in Osttirol gibt es sehr schöne Zirbenwälder; ein bekannter und gut untersuchter befindet sich im hinteren Defereggental. Seit Jahren wird die Zirbe vermehrt auch in Zusammenhang mit dem Wohlbefinden von Menschen gebracht und werden die unterschiedlichsten Produkte von ihr am wachsenden Markt feilgeboten. Was hat es damit auf sich?

In einem Powerpointvortrag wird über die Zirbe und ihre vielfältige Wirkung auf den Menschen referiert. Darin werden die Ökologie und Verbreitung dieser Baumart sowie die Nachhaltigkeit ihrer forstlichen Nutzung ebenso Thema sein wie die Ergebnisse von Studien des Joanneum Research über Auswirkungen des Zirbenholzes z.B. auf die Herzfrequenz.

Der Vortragende DI Dr. Hubert Kammerlander war bis 2011 Landesforstdirektor von Tirol, er hat über den Oberhauser Zirbenwald in St. Jakob in Defereggen seine Dissertationsarbeit verfasst und war einer der Initiatoren der oben erwähnten Zirbenstudien von 2002.

 

Die Zirbe (Pinus cembra) - Königin der Alpen (Foto: Oliver STÖHR).

Nächste Veranstaltungen

Vorträge

04.10.2017

Einblicke in die Pflanzenwelt von Osttirol

13.12.2017

Von zottigen Ochsen und bunten Vögeln - Naturbegegnungen von Südnorwegen

07.02.2018

Einblicke in die Pflanzenwelt von Osttirol

 

Zum aktuellen Programm

Zum Seitenanfang